Deutsch  |  English   

GenoType EHEC

Ihr Testsystem zur Bestimmung der Shiga-Toxin-Gene stx1 und stx2, des Intimin-Gens eae sowie des ipaH-Gens

In Deutschland kommt es jedes Jahr zu etwa 1.000 Krankheitsfällen aufgrund von Infektionen mit enterohämorrhagischen E. coli (EHEC). EHEC sind damit nach den Salmonellen und gemeinsam mit Campylobacter der zweithäufigste bakterielle Enteritiserreger.
Enterohämorrhagische E. coli besitzen die Fähigkeit zur Bildung bestimmter Zellgifte, den sogenannten Shiga- bzw. Vero-Toxinen. Sie werden daher als STEC bzw. VTEC zusammengefasst. Als EHEC bezeichnet man alle STEC, die beim Menschen Krankheitserscheinungen auslösen.
Menschen können sich auf unterschiedliche Weise mit EHEC infizieren: durch kontaminierte Lebensmittel und Trinkwasser, von Mensch zu Mensch oder durch Kontakt mit infizierten Tieren.
EHEC können insbesondere bei Kindern und älteren Menschen schwere Krankheitsverläufe mit lebensbedrohlichen Komplikationen verursachen. Daher ist eine sichere Labordiagnostik zur Früherkennung von EHEC-Infektionen von entscheidender Bedeutung, um den Krankheitsverlauf zu mildern und Krankheitsausbrüche insbesondere in Gemeinschaftseinrichtungen zu verhindern.
Der mikrobiologische Nachweis von EHEC ist problematisch, da sich EHEC kulturell nicht von apathogenen E.coli unterscheiden. Wichtigstes diagnostisches Kriterium beim Nachweis einer EHEC-Infektion muss deshalb das von den Bakterien gebildete Shiga-Toxin sein. Für diese Bestimmung empfehlen sich molekularbiologische Verfahren. Mit unserem Testsystem GenoType EHEC steht Ihnen ein solches für Ihre zuverlässige EHEC-Diagnostik zur Verfügung. Ausgehend von der Kultur werden die für den sicheren Nachweis von EHEC wichtigen Shigatoxin-Gene detektiert. Die Abgrenzung der EHEC gegen Shigellen und EIEC ist durch den Nachweis des Shigellen- bzw. EIEC-spezifischen Virulenzfaktors ipaH gewährleistet.

Streifengrafik GenoType® EHEC

Ihre Vorteile mit GenoType EHEC

  • Eindeutiges Ergebnis: Die sichere Differenzierung von E. coli und Shigella ssp. sowie der Nachweis diagnostisch wichtiger Shiga-Toxin-Gene und des Intimin-Gens eae, liefert Ihnen eindeutige Ergebnisse und somit die Grundlage für eine effiziente EHEC-Diagnostik.
  • Schnelles Ergebnis: Ausgehend von Kulturproben erfolgt die Detektion innerhalb eines Arbeitstages, ein rascher EHEC-Nachweis ist damit sichergestellt. 
  • Kosteneffizient: Für die Testdurchführung ist keine kostenintensive Geräteausstattung erforderlich. Damit ist auch kleineren Laboren eine kostengünstige Etablierung möglich.

Auf einen Blick
Molekulargenetisches Testsystem zur Bestimmung der Shiga-Toxin-Gene stx1 und stx2, des Intimin-Gens eae sowie des ipaH-Gens

Ausgangsmaterial:
Kulturprobe, vorzugsweise frisches Koloniematerial

DNA-Isolierung:
Schnellmethode zur DNA-Isolierung (Weitere Informationen erhalten Sie in der Packungsbeilage)

Artikelnummer:
12 Tests  Art.-Nr. 344
96 Tests  Art.-Nr. 34496

Technologie:
DNASTRIP-Technologie

Downloads:
Arbeitsanleitung (IFU)
Produktflyer
Auswertungsbogen
Übersicht Geräte-Programme

Informationsanforderung:
Info-Anfrage

Hintergrundinformationen:
Weitere Informationen über EHEC-Infektionen und deren Folgen