Deutsch  |  English   

GenoType MTBC VER 1.X

Ihr Testsystem zur Differenzierung des Mycobacterium tuberculosis-Komplex aus Kulturproben

Tuberkulose (TB) wird bei Mensch und Tier durch Vertreter des M. tuberculosis-Komplex verursacht. Dazu gehören: M. tuberculosis, M. africanum, M. bovis, M. microti und M. canettii. Darüber hinaus werden verschiedene Subspezies unterschieden.

Grundlage einer erfolgreichen Behandlung ist insbesondere die frühzeitige Identifikation des Erregers. Der sichere Spezies-Nachweis ist ausschlaggebend für die Wahl geeigneter Tuberkulostatika. Zur Vermeidung möglicher Resistenzentwicklungen wird bei der TB-Therapie eine Kombination mehrer Antibiotika eingesetzt. Beim Einsatz konventioneller Diagnostikverfahren nimmt die Differenzierung der Mykobakterien-Spezies wertvolle Zeit in Anspruch. Demgegenüber steht allerdings die Notwendigkeit schneller therapeutischer Maßnahmen sowie einer zeitnahen Eindämmung des Ansteckungsrisikos.

Der GenoType MTBC bietet Ihnen einen enormen Zeitvorteil, da er zeitaufwändige und teure biochemische Analyseverfahren ersetzt. GenoType MTBC gewährleistet eine sichere Abgrenzung des „Bacille Calmette-Guérin“ (BCG)-Stammes. Der BCG-Impfstamm ist eine apathogene Variante des M. bovis und wird auch zur Immunisierung gegen TB und zur Immuntherapie maligner Tumore, wie beispielsweise des Blasenkarzinoms, eingesetzt. Der positive Nachweis des BCG-Stammes erfordert in der Regel keine medikamentöse Behandlung. Aus diesem Grund ist eine genaue Abgrenzung gegenüber anderer Vertreter des M. tuberculosis-Komplex erforderlich. M. bovis gilt aus Erreger der Tuberkulose bei Haus- und Wildtieren, ist aber auch in der Humanmedizin von Bedeutung. Seine Abgrenzung gegenüber M. tuberculosis mit dem GenoType MTBC ist vor allem aus epidemiologischen Gesichtspunkten wichtig. Die aus therapeutischer Sicht sinnvolle Differenzierung der Subspezies M. bovis ssp. bovis und M. bovis ssp. caprae ist mit dem GenoType MTBC zweifelsfrei möglich. Die Subspezies unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Sensitivität gegenüber dem Tuberkulostatikum Pyrazinamid (PZA): So ist zwar M. bovis ssp. caprae PZA-sensibel, M. bovis ssp. bovis jedoch PZA-resistent. Der GenoType MTBC bietet Ihnen darüber hinaus eine sichere Abgrenzung von M. africanum und M. microti gegenüber den anderen Spezies des Komplexes.

Streifengrafik GenoType MTBC

Ihre Vorteile mit GenoType MTBC

  • Als Ausgangmaterialien dienen sowohl Fest- als auch Flüssigkultur.
  • Die rasche und sichere Differenzierung der Spezies des M. tuberculosis-Komplex ist mit einem einzigen Testsystem möglich. Dies gewährleistet die Auswahl zielgerichteter und erfolgversprechender Therapiemaßnahmen.
  • Das Testergebnis liegt bereits nach fünf Stunden vor.

Auf einen Blick
Molekulargenetisches Testsystem zur Differenzierung des Mycobacterium tuberculosis-Komplex aus Kulturproben

Ausgangsmaterial:
Kulturproben (Festmedium oder Flüssigkultur)

DNA-Isolierung:
GenoLyse® oder andere Methoden zur DNA-Isolierung aus Bakterien

Artikelnummer: 
12 Tests  Art.-Nr. 301
96 Tests  Art.-Nr. 30196
 

Technologie:
DNASTRIP-Technologie

Downloads:
Arbeitsanleitung (IFU)
Produktflyer
Auswertungsbogen
Übersicht Geräte-Programme

Informationsanforderung:
Info-Anfrage

Hintergrundinformationen:
Mykobakterien allgemein
Frühe Diagnose
Resistenzen