Deutsch  |  English   

Meilensteine 

2017

Erweiterung der Mykobakterien-Produktreihe durch FluoroType® MTBDR zum Nachweis des M. tuberculosis-Komplexes und dessen Resistenzen gegen Rifampicin und Isoniazid.


2016

30-jähriges Firmenjubiläum: „Wir leben Diagnostik. Seit 30 Jahren.“
Internationales Hain-Symposium zum Thema Infektionskrankheiten, 29.-30. Juni 2016, Tübingen.

Die WHO empfiehlt unseren GenoType MTBDRsl VER 2.0 als ersten und bisher einzigen Test für den Nachweis von weiteren Resistenzen bei MDR-TB-Patienten und einer XDR-Tuberkulose.

2015

Erweiterung der NTM-Produktreihe durch GenoType NTM-DR:Testsystem zur Identifizierung bestimmter nichttuberkulöser Mykobakterien (NTM) und deren Resistenzen gegen Makrolide und Aminoglykoside.

Relaunch FluoroType® MRSA 2.0: Ab sofort mit interner Kontrolle verfügbar!

Relaunch GenoType MTBDRsl 2.0: Ab sofort Detektion von Resistenzen gegen Fluorchinolone (gyrB-Gen) und Kanamycin (eis-Gen) beim M. tuberculosis-Komplex möglich!

2014

Erweiterung der Geräte-Produktreihe: Markteinführung des optischen Thermocyclers FluoroCycler® 96 für bis zu 96 Proben zur automatisierten Abarbeitung unserer FluoroType®-Testsysteme.

2013

Die WHO empfiehlt unseren Line-Probe-Assay, GenoType MTBDRsl VER 1.0, zum Nachweis von Resistenzen gegen Second-Line-Antituberkulotika.

Markteinführung unserer Produktreihe zum Nachweis sexuell übertragbarer Infektionen:
FluoroType® NG: Testsystem für den zuverlässigen Nachweis von Neisseria gonorrhoeae direkt aus Patientenproben
FluoroType® CT: Testsystem zum sicheren Nachweis von Chlamydia trachomatis direkt aus Patientenproben

2012

Internationales Hain-Symposium zum Thema Tuberkulose-Diagnostik, 26. - 27. Juni 2012, Stuttgart

Markteinführung der FluoroType®-Technologie als Basis der FluoroType®-Testsysteme. Zum FluoroType®-System gehören neben den Fluoreszenz-basierten FluoroType®-Testsystemen, der optische Thermocycler FluoroCycler® 12 sowie die Fluoro-Software® zur zuverlässigen Auswertung und Ergebnisinterpretation.

Einführung unterschiedlicher Testsysteme auf dieser Technologie-Plattform:
• Folgende humangenetische GenoType-Testsysteme sind jetzt alternativ auch als FluoroType®-Tests erhältlich: FluoroType® HLA-B27, FluoroType® Factor V, FluoroType® Factor II, FluoroType® MTHFR C677T, FluoroType® HH C282Y und H63D, FluoroType® LCT und FluoroType® IL28B.
FluoroType® MTB: Schneller und sensitiver Nachweis des M. tuberculosis-Komplexes aus Patientenproben.
FluoroType® MRSA: Schneller und sensitiver MRSA-Nachweis aus Patientenproben.

Unser erster Viren-Test: FluoroType® HSV: Schnelles, molekulargenetisches Testsystem zur Identifizierung und Differenzierung von Herpes-simplex-Virus HSV-1 und HSV-2.

Relaunch GenoType MTBDRplus 2.0: Jetzt noch sensitiver! Nachweis auch aus mikroskopisch-negativen, pulmonalen Patientenproben möglich.

2011

Gründung der Tochtergesellschaft Hain Lifescience UK Ltd mit Sitz in Byfleet, UK.

2010

Erweiterung der Mykobakterien-Produktreihe: GenoType LepraeDR: Testsystem zum Nachweis von M. leprae und dessen Resistenzen gegen Rifampicin, Ofloxacin und Dapson.

Ausbau der Geräte-Produktreihe:
GenoXtract®: Gerät zur vollautomatisierten Isolierung von Nukleinsäuren aus verschiedenen Probenmaterialien.
GenoScan®: Automatisierte Auswertung und Ergebnisinterpretation der GenoType- und GenoQuick®-Teststreifen.

2009

Markteinführung des GenoType MTBDRsl: Identifizierung des M. tuberculosis-Komplexes und dessen Resistenzen gegen Fluorchinolone und/oder Aminoglycoside/zyklische Peptide sowie Ethambutol aus Kulturproben oder pulmonalen mikroskopisch-positiven Patientenproben.

Aufnahme des Vertriebs von molekulargenetischen Testsystemen zum Nachweis von über 345 Bakterienspezies und Hefen aus Blutproben der Firma Molzym, Bremen.

Aufnahme des Vertriebs von Testsystemen zum Nachweis von ESBL-Resistenzen und der Klebsiellen-Carbapenemase der Firma Check-Points.

Gründung der Tochtergesellschaft Hain Lifescience SA (Pty) Ltd mit Sitz in Midrand, Südafrika.

2008

Gründung der Tochtergesellschaft Hain Lifescience S.L. mit Sitz in Vigo, Spanien.

Gründung der Tochtergesellschaft Hain Lifescience East and Central Africa Ltd. mit Sitz in Nairobi, Kenia.

Die WHO empfiehlt unseren Line-Probe-Assay, GenoType MTBDRplus VER 1.0, als Screening-Test bei Verdacht auf MDR-TB.

2007

Markteinführung des GenoType MTBDRplus: Identifizierung des M. tuberculosis-Komplexes und dessen Resistenzen gegen Rifampicin und/oder Isoniazid aus Kulturproben oder pulmonalen mikroskopisch-positiven Patientenproben.

Einführung der manuellen Isolierungsmethode GenoLyse® zur einfachen und schnellen Gewinnung bakterieller DNA aus Patientenmaterial.

Einweihung eines weiteren 1.300 qm großen Firmengebäudes mit Schulungs-, Produktions- und Büroräumen am Standort Nehren.

2006

Markteinführung der GenoQuick®-Technologie als Basis für die GenoQuick®-Testsysteme. Einführung des GenoQuick® MRSA als erstes Testsystem dieser Produktreihe: Schneller und sensitiver MRSA-Nachweis direkt aus Patientenproben.

Markteinführung der GENO•CARD: Einfache DNA-Isolierungsmethode für humangenetische GenoType-Produktreihe und GenoType BC grampositive/gramnegative.

2005

Kontinuierliche Erweiterung der GenoType-Produktreihe und Ausdehnung des internationalen Vertriebnetzes.


2004

Kontinuierliche Erweiterung der Mykobakterien-Produktreihe durch:
GenoType MTBDR: Detektion der wichtigsten Rifampicin-/Isoniazid-Resistenzen des M. tuberculosis-Komplexes.
GenoType Mycobacteria Direct: RNA-basierter Nachweis des M. tuberculosis-Komplexes und vier häufiger Atypen aus Patientenproben.
GenoType Mycobacterium wird durch die beiden Testsysteme GenoType Mycobacterium CM und GenoType Mycobacterium AS ersetzt.

2002-2003

Kontinuierliche Erweiterung der GenoType-Produktreihe und Ausdehnung des internationalen Vertriebnetzes.

2001

Umfirmierung des Unternehmens in die heutige Hain Lifescience GmbH.
Beginn des Aufbaus eines internationalen Vertriebsnetzes mit Distributionspartnern in Europa.
Markteinführung des ersten Mykobakterien-Tests: GenoType Mycobacterium zur Differenzierung des M. tuberculosis-Komplexes und häufiger Atypen aus Kulturproben.
Markteinführung des ersten MRSA-Tests: GenoType MRSA zur Detektion von S. aureus und S. epidermidis sowie des mecA-Gens aus Kulturproben.

2000

Fertigstellung des zweiten Firmengebäudes in Nehren mit Labor-, Produktions- und Büroräumen.

1999

Aufnahme des Vertriebs von ELISA-Testsystemen zur Pankreasfunktionsdiagnostik der Firma Bioserv Diagnostics.

1998

Markteinführung des ersten humangenetischen Testsystems: ThromboType® zum Nachweis der Faktor-V-Leiden- und der Prothrombin-G20210A-Mutationen.

1997

Aufnahme des Vertriebs von serologischen Testsystemen zur Chlamydien-Diagnostik der Firma Savyon Diagnostics.

1996

Entwicklung der DNA•STRIP-Technologie als Grundlage der GenoType-Produktreihe. Einführung des ersten Testsystems auf Basis der DNA•STRIP-Technologie: micro-IDent® zum Nachweis parodontopathogener Markerkeime in Zahnfleischtaschen.