Deutsch  |  English   

Pressebereich

Über die Hain Lifescience GmbH

Die Hain Lifescience GmbH, mit Sitz in Nehren im Landkreis Tübingen, entwickelt, produziert und vertreibt molekulargenetische Testsysteme und Geräte für diagnostische Labore. Mit den mikrobiologischen Testsystemen lassen sich Krankenhauskeime wie MRSA oder Tuberkulosebakterien und deren Antibiotikaresistenzen nachweisen. Mit den Produkten der humangenetischen Palette werden erblich bedingte Risikofaktoren für verschiedene Erkrankungen wie beispielsweise Thromboseneigung untersucht. Gegründet wurde die Firma 1986 von den Brüdern David und Tobias Hain als Vertriebsunternehmen für Laborartikel. In den letzten 30 Jahren entwickelte sich der Firmenkomplex kontinuierlich weiter und beschäftigt heute über 100 Mitarbeiter. Ein weltweites Netz an Distributoren wird ergänzt von eigenen Tochtergesellschaften in Spanien, Großbritannien, Frankreich, Südafrika und Kenia. Hain Lifescience ist nach ISO 9001 und ISO 13485 zertifiziert; sämtliche Produkte erfüllen die europäische In-vitro-Diagnostika-Richtlinie (98/79/EG).

Pressemitteilungen

2017

23.03.2017

Schnelle, umfangreiche MDR-TB-Diagnostik: Fluoro
Type MTBDR weist Tuberkulose und Antibiotika-Resistenzen nach


Zunehmende Antibiotika-Resistenzen erfordern diagnostische Testsysteme, die schnelle und ausführliche Informationen liefern. Der neue PCR-basierte Test FluoroType MTBDR der Hain Lifescience GmbH weist Tuberkulose-Erreger samt wichtigen Antibiotika-Resistenzen innerhalb von drei Stunden nach. Die zu Grunde liegende Technologie wurde von einer Forschungsgruppe der Brandeis University in den USA erfunden und von Hain Lifescience zu einem In-vitro-Diagnostikprodukt weiterentwickelt.

  View / Download PDF



 

10.01.2017

Wirtschaftliches MRSA-Screening mit PCR-basierten Tests: Schnelleres Ergebnis, kürzere Isolation MRSA.

Über die Fachkreise hinaus bekannt, kürzen diese vier Buchstaben den Methicillin-resistenten Staphylococcus aureus ab, der seinen Teil zu den ca. 2,6 Millionen pro Jahr in Europa im Krankenhaus erworbenen Infektionen beiträgt. Krankenhäuser sollen asymptomatische MRSA-Träger schon bei der Aufnahme über ein Screening identifizieren. Die dazugehörige Empfehlung des Robert Koch-Instituts (RKI) lässt den Verantwortlichen vor Ort etwas Spielraum bei der konkreten Umsetzung. Sie müssen den Spagat schaffen, Keimträger möglichst vollzählig aufzuspüren und dabei gleichzeitig wirtschaftlich vorzugehen. Schnell verfügbare Testergebnisse sind dafür von zentraler Bedeutung. Dies rückt PCR-basierte Tests, wie den FluoroType MRSA von Hain Lifescience, in den Fokus.

 View / Download PDF

 

 

2016

13.12.2016

Resistente Erreger breiten sich aus

Die Meldungen zu multiresistenten Erregern häufen sich. Darunter versteht man Bakterienstämme, die sich aufgrund von Mutationen nicht mehr mit den üblichen Antibiotika bekämpfen lassen. Allein in deutschen Krankenhäusern infizieren sich alljährlich etwa 30.000 Menschen mit einem solchen Keim. Mit geeigneten Hygienemaßnahmen und Diagnosemethoden könnte dies verhindert werden. Im Forscherland Baden-Württemberg wurden innovative Testsysteme entwickelt, um eine sichere und schnelle Diagnose zu ermöglichen.

Quelle: BIOPRO Baden-Württemberg GmbH/ Convensis Group

View / Download PDF

 

 

21.07.2016

Tuberkulose: Extensive Resistenzen auf dem Vormarsch
Die Referenten waren sich einig: Resistente Erreger sind eine dauerhafte Herausforderung im Kampf gegen Tuberkulose. Was diese Resistenzen für Anforderungen an die Diagnostik stellen, darüber diskutierten renommierte Experten Ende Juni auf dem zweitägigen Symposium „Next Generation Diagnostics“ zum 30. Firmenjubiläum der Hain Lifescience GmbH in Tübingen. Das Unternehmen aus Nehren entwickelt und vertreibt Testsysteme und Geräte für diagnostische Labore.

 
 


21.06.2016

Diagnostik – seit 30 Jahren bei Hain Lifescience

Diagnostischen Laboren die Arbeit erleichtern – das ist die kürzest mögliche Zusammenfassung von 30 Jahren Hain Lifescience GmbH. Auch zum Jubiläum, das am 29. und 30. Juni mit einem Fachsymposium gefeiert wird, behält dies weiterhin seine Gültigkeit. Die inzwischen über 100 Mitarbeiter am Standort Nehren bei Tübingen leben den Grundgedanken täglich, indem sie die Labore über die Produkte hinaus mit vielfältigen Serviceleistungen unterstützen. Denn die Labore müssen immer höhere Anforderungen erfüllen, was die Verfügbarkeit, Geschwindigkeit und Sensitivität von Tests und Ergebnissen betrifft.
 
View / Download PDF






30.05.2016

WHO empfiehlt Schnelltest für extensiv resistente Tuberkulose
Am 12. Mai 2016 hat die WHO eine Empfehlung für einen Tuberkulose-Schnelltest der Firma Hain Lifescience GmbH veröffentlicht. Damit lässt sich der Nachweis von resistenten TB-Erregern beschleunigen und die Medikation der Patienten zeitnah und individuell anpassen. Darüber hinaus werden die Chancen auf einen Behandlungserfolg erhöht.

View / Download PDF





 
 

Kontakt Hain Lifescience
Dr. Viktoria Rönnefarth
Hardwiesenstraße 1
72147 Nehren
E-Mail: viktoria.roennefarth@hain-lifescience.de





Kontakt für die Redaktionen
PR hoch drei GmbH
Ramona Riesterer
Esperantostraße 12
70197 Stuttgart
Tel.: +49 (0) 711 - 820 86668
E-Mail: hl@pr-hoch-drei.de
www.pr-hoch-drei.de