Deutsch  |  English   

FluoroType® Parvovirus B19

Ihr molekulargenetisches Testsystem für den quantitativen Nachweis des Parvovirus B19

Parvovirus B19 ist mit einer Seroprävalenz von 60 - 90% bei Erwachsenen weltweit verbreitet. Das Virus wird hauptsächlich durch Tröpfcheninfektion übertragen, ferner ist auch eine Übertragung durch Blut und Blutprodukte möglich. Die Primärinfektion im Kindesalter geht oft mit dem klinischen Bild der Ringelröteln einher, wogegen es bei Erwachsenen zu Arthropathien kommen kann. Eine Infektion während der Schwangerschaft kann schwere Komplikationen des ungeborenen Kindes nach sich ziehen. Ebenso ist eine Infektion mit Parvovirus B19 besonders gefährlich für Patienten, die bereits an einer hämolytischen Krankheit leiden, da das Virus die Vorläuferzellen der roten Blutkörperchen im Knochenmark zerstören und somit akute Anämien hervorrufen kann. Sehr gefährlich sind anhaltende Parvovirus B19-Infektionen auch für immunschwache Patienten (z.B. nach einer Organtransplantation), bei denen es nach einer Infektion aufgrund der eingeschränkten Fähigkeit zur Bildung neutralisierender Antikörper zu einer chronischen Anämie kommen kann.
PCR-basierte Testsysteme können hochakute Parvovirus B19-Infektionen oder Infektionen selbst bei immunschwachen Patienten detektieren, welche mit serologischen Tests aufgrund fehlender oder schwacher Antikörperbildung möglicherweise übersehen werden. So können geeignete Therapiemaßnahmen zeitnah eingeleitet werden, bevor Komplikationen oder irreversible Schäden entstehen und der Verlauf einer Infektion kann überwacht werden.

Die Isolierung viraler DNA aus EDTA-Plasma erfolgt automatisiert mit dem GenoXtract® gefolgt von Amplifikation, Detektion und Quantifizierung spezifischer Zielsequenzen mittels real-time PCR im FluoroCycler® 96. Interne Kontrollen dokumentieren eine valide Testdurchführung von der DNA-Isolierung bis zum Ergebnis. Die zuverlässige quantitative Bestimmung der Viruslast erfolgt mit nur zwei Standards, welche lediglich einmalig pro Kitcharge bestimmt werden müssen - das Mitführen von Standards in jedem Lauf entfällt somit. Das Ergebnis wird direkt in International Units (IU/ml gemäß NIBSC WHO International Standard) angegeben, es ist keine Umrechnung nötig. Die Auswertung und Ergebnisinterpretation erfolgen dabei automatisch mit der Fluoro-Software®. Viruskonzentrationen außerhalb des Quantifizierungsbereichs werden vom System als qualitatives Ergebnis ausgegeben. Bereits nach drei Stunden erhalten Sie so zuverlässige Ergebnisse.

Ihre Vorteile mit FluoroType® Parvovirus B19

  • Zuverlässige Quantifizierung: Die sichere quantitative Bestimmung der Viruslast in IU/ml erfolgt mit zwei Quantifizierungsstandards, die nur einmalig pro Charge bestimmt werden müssen. Viruskonzentrationen außerhalb des Quantifizierungsbereichs werden als qualitatives Ergebnis ausgegeben.
  • Anwenderfreundlich: Minimale Hands-on-time durch automatisierte DNA-Isolierung. Die Testauswertung erfolgt automatisch mit der Fluoro-Software®.
  • Sicheres und schnelles Ergebnis: Interne Kontrollen überprüfen die DNA-Isolierung und Amplifikation für ein zuverlässiges Testergebnis innerhalb von nur drei Stunden.
  • Maximale Flexibilität: Ein einheitliches Testprotokoll ermöglicht die Kombination mit weiteren virologischen Parametern aus unserem Portfolio. Je nach Bedarf können Einzelproben oder hohe Probenaufkommen effizient analysiert werden.
  • CE-Kennzeichnung: Eine aufwendige Validierung entfällt für Sie!
     

Auf einen Blick
Molekulargenetisches Testsystem für den quantitativen Nachweis des Parvovirus B19

Ausgangsmaterial:
EDTA-Plasma

DNA-Isolierung:
GXT
NA Extraction Kit (mit GenoXtract®)

Gerät für Amplifikation und Detektion:
Fluoro
Cycler® 96

Artikelnummer:
24 Tests  Art.-Nr. 62224
GXT NA Extraction Kit Art.-Nr. 12.08.02
Proteinase K Set Art.-Nr. 405002

Technologie:
FluoroType®-Technologie

Downloads:
Arbeitsanleitung (IFU)
Produktflyer

Informationsanforderung:
Info-Anfrage